Was ist eine VIN-Nummer?

Beim Kauf eines Autos ist es sehr üblich, vor der Vertragsunterzeichnung die VIN-Nummer zu überprüfen. Es lohnt sich also zu wissen, was es ist, woraus es besteht sowie wie man es überprüft und wo man es im Auto findet. Diese Informationen sind für jeden, der einen Neu- oder Gebrauchtwagen kauft, unerlässlich.

Was ist eine VIN-Nummer?

VIN steht für Vehicle Identification Number (Fahrzeug-Identifikationsnummer). Diese Nummer wird einem Fahrzeug vom Hersteller zugewiesen. Sie sollten wissen, dass jedes Land zwar unterschiedliche Standards hat, diese aber durch eine siebzehnstellige Notation vereint sind. Sie müssen auch wissen, dass es vor 1981 keine einheitliche Norm gab. Das bedeutet, dass die Hersteller unterschiedliche VIN-Formate verwendeten, was es ebenfalls sehr schwierig, wenn nicht gar unmöglich machte, die Historie anhand der VIN-Nummer zu überprüfen.

Woraus besteht eine VIN-Nummer?

Eine VIN-Nummer wird mit 17 Zeichen geschrieben. Sie besteht aus Buchstaben und Zahlen. Buchstaben wie “O” oder “I” werden jedoch nicht verwendet, da sie mit den Zahlen “0” oder “1” verwechselt werden können. Jede Nummer ist eindeutig und wird einem bestimmten Fahrzeugzugeordnet. Dies macht es sehr einfach, sie später zu identifizieren. Wie liest man also die VIN-Nummer? Nach der aktuellen ISO-Norm besteht die VIN-Nummer aus drei Teilen. Der erste von ihnen ist WMI. Dies sind die ersten drei Zeichen, die das Weltsymbol des Automobilherstellers beschreiben. Dazu müssen Sie wissen, dass dieser Code dem Fahrzeugherstellervon der zuständigen Behörde des Landes zugewiesen wird. Die Beauftragung erfolgt jedoch gemäß einer Vereinbarung mit der ISO-Normungsorganisation oder deren nationaler Vertretung. Der zweite Teil ist VDS. Dies sind 5 oder 6 Zeichen. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass Sie auf ihrer Basis die technischen Daten und Eigenschaften des Fahrzeugs erfahren können und von den Herstellern selbst codiert werden. Der letzte Teil ist VIS. Dies ist die Seriennummer des Fahrzeugs. Sie besteht in der Regel aus acht Zeichen, gezählt vom Ende der VIN-Nummer. Dies sind Informationen wie: das Baujahr und der Montageort des Fahrzeugs. Sie werden nacheinander an den Positionen 10 und 11 kodiert. Die verbleibenden Ziffern definieren wiederum die fortlaufende Nummer der Fahrzeugserie. Das heißt, WMI+VDS+VIS bilden die VIN-Fahrgestellnummer, die immer 17 Stellen hat.

Wo ist die VIN-Nummer zu finden?

Die VIN-Nummer ist meist auf dem Typenschild zu finden, das sich an der Windschutzscheibe auf der Fahrerseite des Fahrzeugs, am Motor oder an der Tür selbst befindet. Eine weitere Stelle, an der sich die VIN befinden kann, ist an der Säule der Fahrerseite. Außerdem befindet sich hier das Etikett des Fahrzeugs, das alle Herstellerangaben, technische Daten und natürlich die VIN-Nummer enthält. Bei Personenkraftwagen befindet sich die FIN auf der Stirnwandoder auf dem Boden in der Nähe des rechten Sitzes oder des Radkastens. Sie kann auch auf dem Boden des Kofferraums zu finden sein. Am einfachsten finden Sie die Nummer, indem Sie auf der Zulassungsbescheinigungnachsehen.

Warum ist es wichtig, die VIN-Nummer Ihres Autos zu kennen?

Die Kenntnis der VIN-Nummer ist sehr wichtig und notwendig. Vor dem Kauf eines Gebrauchtwagenssollten Sie unbedingt dessen VIN-Nummer überprüfen. Dadurch erfahren Sie, ob das Fahrzeug nicht gestohlen ist, erhalten aber auch die notwendigen Informationen über den technischen Zustand. So können Sie überprüfen, ob das Auto unfallfrei ist. Viele Gewerbetreibende oder Händler verkaufen Fahrzeuge mit der Behauptung, dass sie unfallfrei sind. Leider nehmen viele unerfahrene Fahrer sie beim Wort, und dann stellt sich heraus, dass das Auto in einem schlechten Zustand ist und umfangreiche Reparaturen benötigt. Durch die Überprüfung der VIN-Nummer können Sie die Geschichte des Fahrzeugs sowie seine Herkunft genau verifizieren. Es kommt vor, dass bei Autos nach einem schweren Verkehrsunfall die VIN-Nummern gewechselt werden. Daher müssen Sie wissen, dass Sie bei Unstimmigkeiten unbedingt auf den Kauf verzichten sollten. VIN-Berichtescheinen ebenfalls eine ausgezeichnete Wahl zu sein, die extrem genaue Informationen enthalten. So erfahren Sie, wie hoch der tatsächliche Kilometerstand des Fahrzeugs ist, ob es versteckte Mängel gibt, aber auch wie die Service- und Reparaturhistorie ist. Aber das ist noch nicht alles, denn Sie erhalten auch Informationen über den bisherigen Verwendungszweck des Fahrzeugs, also ob es privat oder gewerblich genutzt wurde und zum Beispiel als Taxi im Einsatz war. Wenn Ihr Auto beschädigt wurde oder eine Panne hatte, haben Sie dank der VIN-Nummer die Möglichkeit, schwer auffindbare Teile für das Fahrzeug zu importieren. Sie sind dann sicher, dass die gekauften Komponenten perfekt passen. Hier ist es wissenswert, dass es Autowerkstätten gibt, die Teile für Autos nur unter Angabe der VIN-Nummer bestellen.

Modelljahrcode - was sollten Sie wissen?

Jeder Hersteller hat sein eigenes Bezeichnungssystem, aber die Stelle selbst im VIN-Code ist bereits festgelegt. Sicherlich von großer Bedeutung ist der Modelljahrcode selbst. Je nach Hersteller kann es das Produktionsdatumoder das Jahr der Einführung eines Fahrzeugtypsoder einer Marke angeben. In diesem Fall wird das Jahr 1980 als A codiert. Die folgenden Jahre sind aufeinanderfolgende Buchstaben des Alphabets und enden mit dem Jahr 2000, das dem Buchstaben Y entspricht. Von 2001 bis 2009 dagegen wurden die Zahlen von 1 bis 9 verwendet. Nach 2009 wurde wieder der alphabetische Code verwendet und so hat das Jahr 2009 den Buchstaben A, und 2021 – bereits M. Nach der ISO-Norm wird der Buchstabe Q nicht verwendet, ebenso wie die Buchstaben U und Z. Es bedeutet also, dass der Code des Jahres 2000 Y ist, und 2001 bereits 1, nicht Z.

VIN-Decoder - was ist das?

VIN-Decoder ist eine sehr beliebte Webanwendung, die einen Algorithmus verwendet. Es ermöglicht die Entschlüsselung der in der VIN-Nummer des Fahrzeugs enthaltenen Informationen. Natürlich können Decoder unterschiedlich viele Informationen liefern, es hängt alles von der Qualität des erstellten Algorithmus ab. Meistens zeigen sie jedoch den Report der Fahrzeuggeschichte an. Sie können eine Form von Online- oder PDF-Dateien haben.

Wie prüft man, ob der Gebrauchtwagen keine Veränderung der Lackfarbe aufweist?

VIN-Nummer ist schwierig, die Farbe des Lacks zu lesen. Hier kann eine autorisierte Servicestelle helfen, denn auf dem Typenschild finden Sie entweder den Namen der Farbe oder einen Code, der die Werksfarbe bestimmt. Auf diese Weise können Sie herausfinden, ob die Karosseriefarbe der Originalfarbe entspricht, die vom Fahrzeughersteller verwendet wurde.
Zweifellos ist die VIN-Nummer nicht nur wert, sondern auch notwendig zu wissen, denn dank ihr können Sie die gesamte Geschichte des Fahrzeugskennen, so dass Sie nicht befürchten müssen, dass Sie von unehrlichen Autohändlern, die angeblich unfallfreie Autos verkaufen, getäuscht werden. Je nach Hersteller kann sich die VIN-Nummer an verschiedenen Stellen des Fahrzeugsbefinden, so dass es keinen einheitlichen Standard für die Anbringung an einer bestimmten Stelle des Fahrzeugs gibt. Denken Sie auch daran, dass Sie mit einer VIN im Falle einer Kollision oder einfach bei Verschleiß eines bestimmten Teils dieses zurückbringen können.