Was braucht man, um ein Auto anzumelden?

Autoanmeldung
In dem Artikel

Eine Kfz Anmeldung dauert nur wenige Minuten, wenn Sie alle Dokumente haben. Bei den meisten Straßenverkehrsämtern sollten Sie jedoch mit einer Wartezeit von mindestens 3-4 Stunden rechnen.

Sie melden Ihr Fahrzeug bei der zuständigen Kfz Zulassungsstelle Ihres Wohnortes an. Ist dies ohne Termin möglich, müssen Sie höchstwahrscheinlich mehrere Stunden Wartezeit einplanen. Je nach allgemeiner Situation können Sie aber auch einige Wochen vor dem Termin warten. Um den Prozess zu beschleunigen, können Sie sich schneller online anmelden oder einen Zulassungsservice nutzen. Außerdem müssen Sie sich auf die Region spezifischen Regelungen konzentrieren. Denn in den meisten Kfz Zulassungsbehörden sind Besuche mittlerweile ausschließlich nach Vereinbarung erlaubt.

Die wichtigsten Informationen beim Autokauf/-verkauf:

  1. Das Auto muss ab- oder umgemeldet werden.
  2. Der Verkäufer muss das Fahrzeug vor der Übergabe abmelden.
  3. Ab- und Ummeldung während einer Pandemie: fast überall nur nach Terminvereinbarung möglich.

Was kostet die Anmeldung des Fahrzeugs?

Die Kfz Zulassung kostet durchschnittlich 10 bis 30 Euro. Es kommt darauf an, ob ein Eigentümerwechsel stattfindet oder nicht. Wechselt der Fahrzeughalter, wird es meist teurer.

Bei Anmeldung des Gebrauchtwagens innerhalb des Zulassungsbezirks wird eine Gebühr von 11€ erhoben. Bei Besitzerwechsel erhöhen sich die Kosten auf 18 Euro. Erfolgt die Kfz Anmeldung außerhalb des Zulassungsbezirks, wird eine Gebühr von 26 Euro erhoben. Bei einem Besitzerwechsel kostet sie in diesem Fall 28 Euro.

Auto Anmeldung, Um-/Abmeldung in Deutschland während der Corona

Die Kfz Zulassungsstellen stehen Ihnen auch während der Sperrung offen. Ein Besuch ist jedoch nur nach vorheriger Absprache möglich. Wenn Sie einen Termin für eine ausgebuchte Leistung online vereinbaren möchten, gibt es alternativ auch die Möglichkeit, das Callcenter unter der auf der Website der Behörde angegebenen Nummer anzurufen. Somit können Sie sich nach einem genehmigten oder kurzfristig abgesagten Termin erkundigen.

Sie können Ihr Auto in fast allen Kfz Zulassungsbehörden ab- oder ummelden, jedoch nur nach Terminvereinbarung. Das heißt, wer aktuell ein Fahrzeug an- oder abmelden möchte, muss vorher einen Termin vereinbaren. Gleichzeitig gibt es in einigen Städten Deutschlands – Bremen, Hamburg, Wiesbaden und Potsdam – zusätzliche Möglichkeiten. In Hamburg können Sie Ihr Auto auch per E-Mail abmelden. In Potsdam können Sie nur telefonisch einen Termin vereinbaren. Bremen und Wiesbaden erlauben weiterhin eine Vor-Ort-Bearbeitung ohne Terminvereinbarung.

In Berlin, Düsseldorf, Hannover, Saarbrücken und München musste man manchmal wochenlang auf einen Termin warten. In der Hälfte der Landeshauptstädte waren die Termine am selben Tag frei, in den anderen drei sollte man einen oder zwei Tage warten.

Aufgrund der Corona bedingten Einschränkungen wird empfohlen, im Zweifelsfall telefonisch bei den Zulassungsstellen nachzufragen, ob kurzfristige Termine möglich sind oder die Informationen auf der Website aktuell sind.

Kfz Zulassung: Was brauchen Sie, um einen Gebrauchtwagen anzumelden?

Es kommt oft vor, dass Sie einen Gebrauchtwagen anmelden müssen, zum Beispiel wenn Sie einen kaufen. Um ein gebrauchtes Auto anzumelden, müssen Sie folgende Dokumente vorlegen:

  1. Personalausweis oder Reisepass.
  2. Nachweis der Kfz Versicherung für die Haftpflichtversicherung. EVB Nummer: eine siebenstellige Kombination aus Zahlen und Buchstaben. Dies geben Sie in der Zulassungsstelle bei der Anmeldung an.
  3. Zulassungsbescheinigung Teil I und Teil II.
  4. Nachweis der letzten Hauptuntersuchung. Wenn Sie einen Vertreter für die Anmeldung zur Zulassungsstelle schicken, müssen Sie ihm eine schriftliche Vollmacht ausstellen, in der der Vertreter seinen Originalausweis und Ihre Ausweiskopie mit sich führen muss.

 

Wichtig: Das Fahren ohne Kfz Versicherung auf öffentlichen Straßen ist strafbar.

Zulassungsbehörden verfügen in der Regel über eigene Vorlagen für Vollmachten und Einwilligungserklärungen. Vor der Verwendung von Formularen von einer der Webseiten ist es daher sinnvoll, sich bei der Genehmigungsbehörde zu erkundigen, ob diese anerkannt sind und ob eine Kopie Ihres Ausweises ausreicht.

In vielen Regionen können Sie Ihr Fahrzeug auch online anmelden oder auf einen neuen Besitzer umschreiben. Vorzugs Kennzeichen können gegen einen Aufpreis von EUR 10,20 im Voraus gebucht werden.

Wenn Sie Ihr Fahrzeug verkaufen, während es noch angemeldet ist, müssen Sie den Verkauf bei der Zulassungsstelle melden. Die Verpflichtung entfällt, wenn der Käufer die Zulassungsstelle selbst informiert. Meldet der Käufer das Fahrzeug nicht sofort an oder nimmt es außer Betrieb, sollten Sie dies ebenfalls umgehend der Zulassungsstelle mitteilen.

Hier kann innerhalb von 4 Wochen eine Zulassungsbescheinigung im Verkehrsblatt angefordert werden. Mit Ablauf der Frist endet Ihre Zulassung und Ihre Steuerpflicht. Es besteht jedoch keinen Anspruch, dieses Verfahren einzuleiten, daher wird dennoch die Abmeldung des Fahrzeugs empfohlen, bevor es an eine andere Person bzw. an den Käufer übergeben wird.

Beim Verkauf eines Autos geht der Vertrag der Versicherung auf den Käufer über. Dadurch wird der Verkäufer im Schadensfall nicht herabgestuft. Da dies nur gilt, wenn die Versicherung über den Verkauf des Autos informiert wurde, empfiehlt es sich, auch die Versicherung über den Verkauf gleich zu informieren.

Kann ich mit ungestempelten Kennzeichen fahren?

Sie dürfen im Rahmen des Verfahrens der Genehmigung Fahrten mit ungestempelten Kennzeichen durchführen. Dies können Fahrten zur Anbringung der Stempel Plakette und Fahrten zur Fahrzeug Untersuchung oder Sicherheits Kontrolle sein. Bitte beachten Sie jedoch, dass diese Fahrten innerhalb des Zulassungsbezirks und der Umgebung liegen können. Die Umgebung bezieht sich hier auf den benachbarten Bezirk.

Voraussetzung ist jedoch, dass die Kfz Zulassungsbehörde im Vorfeld ein solches Kennzeichen zugeteilt hat und diese Fahrten durch die Haftpflichtversicherung des Fahrzeugs gedeckt sind. Die Rückfahrt nach Entfernung der Stempel Plakette kann mit dem zuvor zugeteilten Kennzeichen bis zum Ende des Tages der Außerbetriebsetzung durchgeführt werden. Dies gilt, wenn sie haftpflichtversichert sind.